Essstörung: R wie rosig

Ein weiterer Schritt – in die erfolgreiche Zukunft von Happy Kalorie – ist getan. Mein Manuskript liegt dem dielus-edition Verlag vor und das im Anschluss geführte Telefonat ließ mich strahlen, so richtig strahlen. So richtig strahlen über zwei bzw. vier Gesichtshälften. Zeitaufwendiges Lektorieren bleibt dem Verlag erspart. Happy Kalorie hat eine gute Arbeit abgeliefert. Das Gefühl ist unbeschreiblich. Wir sind stolz, denn das dürfen wir sein.

Weiterlesen

Essanfallsstörung – E wie Erinnerung

Heute kommt mal Eati ganz allein zu Wort. Doch zuvor ein kleiner Rückblick: Es ist schon eine Weile her, als Rexi von einer Erinnerung erzählte, die sich fest in ihr Herz gebrannt hat. Einerseits fühlte sie die extreme Einsamkeit, die sie seit Jahren eisern umgab. Aber auf der anderen Seite kam Rexi durch den Zusammenbruch zu einer Erkenntnis, für die sie heute dankbar ist.

Weiterlesen

Wieder einen Schritt weiter

Es ist noch gar nicht so lange her, als ich dir von meinen Plänen berichtete. Jetzt fragst du dich garantiert, welchen ich von den vielen meine. Zwinkerndes Smiley In meinem Kopf ist eine Menge los, aber Fakt ist: Ich muss mich auf ein was priorisieren. Sonst verzettle ich mich unnötig und am Ende bleibt nur ein wüstes Chaos übrig, über das ich mich irgendwann haareraufend ärgere.

Weiterlesen

Essstörung – F wie Fragen

Magersucht, Ess-/Brechsucht, Essanfallsstörung – was weißt du darüber? Bist du mit diesen Formen der Essstörung schon einmal in Berührung gekommen? Kennst oder vermutest du in deinem Umfeld anorektische, bulimische Personen oder Binge Eater? Warst du selbst jahrelang in dem Strudel einer Essstörung gefangen, so wie ich? Oder bist es noch immer?

Weiterlesen

Essanfallsstörung: X wie angefiXt

Lebensmittel sind legale Drogen, die man jeden Tag benötigt, um überhaupt am Leben zu bleiben. Deshalb heißen sie auch Lebensmittel. Ein Mittel, was am Leben erhält. Lebensmittel haben Suchtcharakter. Von Zucker und Käse ist es bekannt, dass sie süchtig machen. Wird deshalb Zucker und Käse verboten? Nein, denn an einen Käserausch oder Zuckerschock ist noch keiner gestorben. Selbst wenn… Macht es einen Unterschied?

Weiterlesen

Essanfallsstörung: W wie Wassereinlagerung

Wassereinlagerungen, die auch unter Ödeme bekannt sind, in den Beinen ist unangenehm. Man muss nicht an Binge Eating Disorder leiden, um diese Erfahrung gemacht zu habe. Selbst ich, die keinen Gramm zu viel mit sich herumträgt, habe das gelegentlich. Bei mir liegt es darin begründet, dass ich derzeit viel im Sitzen arbeite. Offengestanden lässt mein Bewegungsdrang im Moment stark zu wünschen übrig. Zwinkerndes Smiley

Weiterlesen

Ich + Jenkes Experiment – Essstörung = Bauchgrummeln

Der Dienstag war bis dato immer der Ernährung vorbehalten und so wird es auch wieder werden. Diese Woche steht mir der Sinn allerdings nach etwas anderem und zwar nach einem kurzen Abriss zu “Jenkes Experiment – Essstörung”, vom 26.09.2016 bei RTL.

Weiterlesen

Essanfallsstörung: V wie Vorurteile

Was denkst du, wenn du eine dicke Person auf der Straße siehst? Machst du dir Gedanken, warum sie so dick ist? Oder blickst du angewidert drein? Oder interessiert es dich gar nicht? Wir leben in einer Gesellschaft, in der gutes und attraktives Aussehen eine riesengroße Rolle spielt. Dazu gehört ein schlanker Körper. Sobald ein Gramm zu viel Fett auf den Rippen haftet, wird jegliche Kompetenz automatisch abgesprochen.

Weiterlesen