Essstörung – G wie Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation definiert Gesundheit wie folgt: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“[2] („Health is a state of complete physical, mental and social well-being and not merely the absence of disease or infirmity.“) (Quelle: Wikipedia)

Weiterlesen

Rezension: Kind, iss was … dir schmeckt!

Der heutige Artikel dreht sich ausnahmsweise mal nicht um meine Aufklärungsarbeit, sondern um ein Buch von Dipl.oec.troph. Uwe Knop, welches ich zu Rezensionszwecken erhielt. Im übrigen ein sehr interessantes Buch, das ich jeden empfehlen kann, der sich von den u.a. medienverbreitenden Ernährungsweisheiten distanzieren möchten. Also genau das richtige für mich. Smiley

Weiterlesen

Essstörung: E wie Ernährungsstile

Was bedeutet Hunger und Essen für dich? Ist es eine reine Lustbefriedigung? Oder eine hungrige Angelegenheit? Empfindest du Hunger als störend oder eher berauschend? Unterscheidest du zwischen verboten und erlaubt? Für mich ist die Nahrungsaufnahme hauptsächlich Mittel zum Zweck. Ohne Essen – kein Leben. Kein Leben – ohne Essen.

Weiterlesen

Ballast kann auch von Vorteil sein

Du und ich – wir haben eins gemeinsam, auch wenn wir uns gar nicht persönlich kennen. Wir tragen Unmengen von Ballast mit uns herum. Rein psychisch gesehen, ist Ballast negativ bewertet. Man macht sich heutzutage über so vieles Gedanken und Sorgen, dass es nicht immer ganz einfach erscheint, fröhlich in den Tag zu starten.

Weiterlesen