Essstörungen – K wie Komplexität

Ich bin Mutter eines Sohnes und lebe in einer Patchworkkonstellation mit 3 weiteren Kindern. Auch bei uns in der Familie wird regelmäßig gegessen. Gemeinsame Mahlzeiten sind, an den sogenannten Kinderwochenenden, selbstverständig. (M)eine Essstörung sitzt immer mit da. Nur meine?

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Tagebucheintrag #41

Im März 2002 näherte ich mich immer schneller meinem absoluten Tiefpunkt. Je weniger ich wurde, desto mehr Kraft schien ich zu haben. Wahrscheinlich habe ich damals mein Kontingent an Energie verbraucht. Zwinkerndes Smiley  Hätte ich keinen Hund, ich wäre schon längst mit meinem Schreibtisch verschmolzen.

Weiterlesen