Das Jahr 2018 verneigt sich

In vier Tagen ist 2018 Geschichte. Nichts, außer die Erinnerung, bleibt an das Jahr bestehen. Zeit für (m)ein kleines Resümee. Smiley

Anfang des Jahres

Mein Jahr 2018 begann sehr turbulent. Diverse Steuergegebenheiten mussten erfasst werden, meine Oma benötigte intensive Pflege und weitere familieninternen Angelegenheiten bedurften eine klare Regelung. Dennoch war ich sehr stolz, dass mein erstes Buch ein paar Monate zuvor erschienen war.

Im Januar kam der erste Todestag meines Vaters. An dem Tag beschloss meine Oma, sich langsam auf den Weg in den Himmel zu machen. Ihre Wochen auf Erden waren gezählt. Die letzten 11 Tage, saß ich neben ihr. Tag und Nacht war ich an ihrer Seite. Ich blieb, bis zum letzten Atemzug. Das war hart und wunderschön zugleich. Ich würde es immer wieder tun. So nah an der Vergänglichkeit, war ich bis dato noch nie.

Mitte des Jahres

Ich habe mich im Jahr 2018 verändert. Meine Einstellung zum Leben hat sich verändert. Es ist nicht immer leicht, seine Mitte beizubehalten und sich jeden Tag aufs Neue zu motivieren. Ich hatte ein paar Tiefs, in denen ich kurz davor war, das präventive Handtuch zu schmeißen.

Immer wieder habe ich es geschafft, das Handtuch wieder an den Haken zu hängen. Ich wollte aufgeben, weil mir meine finanzielle Angst den Hals abschnürte. Aber weißt du was, ich gebe nicht auf. Ich weigere mich momentan noch, meine Selbständigkeit wieder aufzulösen, auch wenn es verdammt hart ist, in meiner Branche zu überleben.

Wie dem auch sei, ich habe 2018 viel nachgedacht – über mich und über meine Prävention. Ich hatte Auseinandersetzungen mit meiner Familie, weil sie nicht erkennen (können), dass ich Fortschritte mache. Aber auch das habe ich überlebt. Ich weiß, dass ich meine Lebensaufgabe nicht aufgebe.

Ende des Jahres

In diesem Jahr habe ich ein paar Weichen gestellt, die mich eventuell 2019 in eine neue Richtung führen. Dazu zählt u.a., dass ich nächstes Jahr mein Studium zur Präventionsberaterin/Gesundheitscoach erfolgreich beenden werde. Auch schweben mir neue präventive Projekte – ähnlich unserem Tischkalender – vor. Alles wird sich finden.

Worauf ich megastolz bin, ist, dass ich mit Julia Lebenswelt und Mias Anker ein paar Projekte zum Laufen bringen konnte. Wir 3 haben uns nicht gesucht, aber gefunden. Smiley Wir sind eine tolle Kombo und daran wird sich auch im neuen Jahr nichts ändern.

Den einen oder andern Vortrag konnte ich dieses Jahr in regionalen Schulen halten. Und sogar einen in Berlin. Smiley Das Feedback war wieder sehr positiv. Aufklärungsarbeit wird dringend gebraucht. Das bestätigten mir auch viele Schulsozialarbeiter. Jedoch kommt der Hilferuf nicht in der Entscheidungsträger-Etage an. Hier werde ich mir ein neues Konzept überlegen müssen. Kostenfrei geht natürlich immer, aber leben und leben lassen.

Abschließend

Mein Jahr war voller neuer Emotionen und innovativen Gedanken für mich, die es im neuen Jahr auszubauen gilt. Auf jeden Fall bleibe ich am Ball. Aufgeben ist keine Option. Es wird alles irgendwie funktionieren.

Ich bedanke mich bei dir, dass du meine Beiträge eins ums andere Mal gelesen, gelikt und kommentiert hast. Komm mit einem Lächeln ins neue Jahr und sei rückwirkend stolz auf deine individuellen Fortschritte, die du definitiv dieses Jahr gemacht hast. Smiley

Alle Liebe (aus Italien) Smiley

Michaela

Happy Kalorie

Kleiner Hinweis – Kalender 2019

Von unseren Kalendern: Tag für Tag – gemeinsam stark hast du bereits gelesen. Smiley Wir haben noch ein paar, die ein neues Zuhause suchen. Vollkommen unabhängig von Weihnachten, lege ich dir unseren Tischkalender ans Herz.

In dem Projekt steckt sehr viel Herzblut. Deine kleine Investition fließt ausschließlich in das Kalenderprojekt zurück. Das kann ich dir mit gutem Gewissen versichern. Smiley

PS: Das PräventionsbuchEssstörungen – Was ist dasist im Handel erhältlich. Smiley

Folie1

PPS: Happy Kalorie ist auch auf Facebook, Instagram und YouTube aktiv.

PPPS: *WERBUNG*

Julia, Mias Anker und ich haben einen tollen Kalender mit anderen Bloggern, YouTubern und Instagramer gestaltet, der dich mit motivierenden Sprüchen durchs neue Jahr begleitet. Eine Kalender-Vorschau und den Bestellungsmöglichkeit findest du HIER. Deine Investition fließt am Ende in ein neues Entstigmatisierungsprojekt. Lass dich überraschen. Smiley

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Das Jahr 2018 verneigt sich

  1. Liebe Michaela, ich finde dein Jahr beeindruckend und ich finde es schade, dass Familienangehörige deine Fortschritte nicht erkennen wollen. Aber lass sie reden, lass sie denken, das wichtigste ist doch, was du empfindest und wie du dich selbst einschätzt. Und ich finde, du hast Fortschritte gemacht. Wer kann schon von sich sagen, dass er so erfolgreich einen Blog schreibt und ein Buch herausgebracht hat? Wahrscheinlich keiner der Familienangehörigen, die so negativ denken. Sei stolz auf dich und bleibe es , ich finde es toll, was du machst. Und warte noch ein wenig ab, selbständig zu werden und auf Dauer zu sein, dauert eine Weile. Alles wird gut, glaub weiter an dich. Ganz liebe Grüße und alles Gute für 2019, deine Nele

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Nele, herzlichen Dank für deine lieben Worte. Das gibt mir Mut und motiviert mich ganz sehr. ❤
      Ich bleibe auf jeden Fall dabei, denn was ich aktuell tue und weiterhin ausbauen werde, ist mir ein Bedürfnis.
      Komm bitte mit einem Lächeln ins neue Jahr. 😃🙂 Auch ich wünsche dir ein spannendes und innovatives Jahr 2019. Etwas in die Tat umzusetzen ist um Längen besser, als nur davon zu reden. 🤝💪
      Viele Grüße von der italienischen Rivera
      Michaela

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s