Meine essgestörte Sicht der Dinge #1

Selbstzerstörung –> Talent vs. Begabung

Durch Zufall stieß ich auf folgenden Artikel von Nora Burgard-Arp, den ich gut aber auch teilweise echt krass formuliert finde. DAS GESTÖRTE BILD –> ich werde mir Fetzen herausnehmen und diese aus meiner essgestörten Sicht heraus kommentieren. Wie du das wohl wahrnimmst?

Eins vorweg

Ich betone im Vorfeld, dass ich diesen Artikel nicht schlechtreden möchte. Dieser ist teilweise sehr wissenschaftlich gestrickt und ich bin keine Neurologin oder eine andere medizinische Fachkraft, um das Gegenteil, Ergänzungen oder was weiß ich noch alles beweisen zu können.

Was ich dagegen bin – eine inaktive Magersüchtige, die unzählige Jahre fortwährend magersüchtige, bulimische und Binge Eating Phasen hatte. Ich betrachte den Artikel aus persönlicher Sicht, mit meinen Augen. Nicht mehr und nicht weniger.

Meine Sicht #1 – Selbstzerstörung

Happy Kalorie

Ich hatte und habe kein Talent für meinen eigenen Tod. Auch sehe ich meine zerstörerischen Maßnahmen aus der Vergangenheit als keine Begabung an. Was ich damals immer wollte und bis heute sehr daran hänge, ist –> zu leben.

Meine Sicht #1 – Hunger

Was ist Hunger? Hunger ist nichts anderes als ein Mangelzustand des Körpers. Er und/oder sie braucht LEBENsmittel, um eventuell vorhandene Nährstoffdepots zu schonen.

Ich habe nicht von jetzt auf gleich mit dem Essen aufgehört. Somit habe ich meinen Körper nicht gestresst und gab mir somit Zeit, mich an das Gefühl zu gewöhnen. Letztendlich ist Hunger nichts anderes als ein Gefühl, welches weder gut noch schlecht ist. *Meine Sicht*

Anfangs hatte ich Hunger wie ein Bär. Doch mit der Zeit war dieses Gefühl für mich ein Indikator, dass ich noch lebe. Das Hungergefühl war von dem Zwang des “Essen müssen” losgelöst. Wenn ich Hunger hatte, fühlte ich mich lebendig. Ja sogar den anderen überlegen. Die Essenden empfand ich als schwach. Mich dagegen als stark, denn ich hatte den Hunger im Griff und nicht umgekehrt.

In meiner essgestörten Karriere verlernte ich Hunger zu haben. Ich bin studiert. Ich verfüge über eine gute Artikulation. Ich trage Verantwortung für mein Leben. Etc., PP, aber ich weiß nicht, wie sich Hunger anfühlen muss. Weißt du es?

Happy Kalorie

PS: Das PräventionsbuchEssstörungen – Was ist dasist im Handel erhältlich. Smiley

image_thumb_thumb

PPS: Happy Kalorie ist auch auf Facebook, Instagram und YouTube aktiv.

14 Gedanken zu “Meine essgestörte Sicht der Dinge #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s