Kurze Pause

Aus privaten Gründen, genauer geschrieben, aufgrund des urplötzlichen Todesfalls meines geliebten Vaters, werde ich einige Wochen mit bloggen pausieren. 😢

Ende Februar, Anfang März sollte ich wieder soweit hergestellt sein, dass ich mich in gewohnter Frische zu 💯 % auf meine Leidenschaft – das Schreiben – und auf mein präventives Herzensprojekt konzentrieren kann. 😄

Also, auf ein baldiges Wiederlesen. 😉 Pass auf dich auf! ❤

Werbeanzeigen

Frisches Obst und Gemüse? Pfui!

Endlich ist Januar, endlich kommt die Diätbranche wieder zu Wort. Egal ob ich eine Zeitung aufschlage, im Auto Radio höre oder abends den Fernseher anschalte – fast jede Werbung dreht sich am Jahresanfang um die Gewichtsreduktion. Die hart angefutterten Pfunde sollen einer sexy Bikini-/Badehosenfigur Platz machen.

Weiterlesen

Rote Bete – das Obst von heute

Ich habe mich, dank dem Hinweis meiner besten Freundin, an ein heißes Eisen gewagt. Zwar beäuge ich stets die meisten Ernährungsmythen kritisch und analysiere gern die Idiologie (abgeleitet von idiotisch), hinter den fadenscheinigen Begründungen. Doch ein ganz bestimmtes Produkt nahm ich bis dato – offiziell – noch nicht unter die Lupe. Wie gesagt, bis heute.

Weiterlesen

Bulimia nervosa – E wie Erinnerung

Neues Jahr, altbekanntes Ziel. Smiley Ich fragte mich, ob es okay sei, bereits am ersten Donnerstag des blutjunges Jahres mit meiner Blogserie weiterzumachen. So schnell die Frage bei mir aufploppte, so schnell hatte ich auch die Antwort. Ja, denn eine Essstörung macht vor keinem feierlichen Ereignis und vor keinem heiligen Feiertag halt. Im Gegenteil, die ist immer präsent und immer in deiner Seele. Warum sollte ich deshalb mit meinem präventiven Hintergedanke Rücksicht nehmen?

Weiterlesen