Magersucht: M wie Merkmale

Welche Veränderungen im Essverhalten deuten eine Magersucht an? Kann man es überhaupt so einfach pauschal festlegen? Ich begebe mich auf sehr dünnes Glatteis, denn einige Aspekte, die ich gleich aufführen werde, können ebenso typisch für Bulimie, Essanfallsstörung oder einer ganz anderen Erkrankung sein.

Einige Merkmale, die das Essverhalten betreffen

  • essen nur sehr kleine Portionen
  • extreme Fixierung auf kalorienarme Lebensmittel
  • Nahrungsmittel werden heimlich unterm Teller, in einer Serviette oder in der Tasche versteckt
  • die geringe Portion wird extrem kleingeschnitten und von links nach rechts geschoben
  • sind sehr gereizt, wenn es ums Selbstessen geht
  • kochen und backen für andere gern, essen jedoch nicht mit
  • häufige Ausreden, damit nicht gegessen werden muss

Einige allgemeine Anzeichen

  • häufiges Wiegen
  • stark ausgeprägter Bewegungsdrang
  • tragen von weiter Kleidung
  • Ehrgeiz und Perfektionismus in den Bereichen, die außerhalb des Essens liegen
  • soziale Isolation
  • Betonung, sie seien zu dick, obwohl sie sichtlich dünn sind
  • Unzufriedenheit mit sich selbst

Einige körperliche Kennzeichen

  • starker Gewichtsverlust
  • Gesichtsblässe
  • Haarflaum auf dem Rücken
  • häufiges Frieren
  • klagen über Bauchschmerzen und Völlegefühl
  • schlechte Durchblutung – kalte Hände und Füße
  • violette Haut an Händen und Füßen

Nicht selten geht eine Anorexia nervosa in eine Bulimia nervosa über und umgedreht. Deswegen sind die oben aufgeführten möglichen Merkmale besonders sensibel zu betrachten. Es kann ein Indikator sein, muss es aber nicht.

Die aufgeführten Anzeichen sind nicht vollständig. Viele weitere Aspekte sowie unterschiedliche ärztliche Untersuchungen spielen bei einer endgültigen Diagnose eine tragende Rolle.

Mit einer Essstörung ist nicht zu spaßen. Sie kann einem letztendlich das Leben kosten, was alles andere als erstrebenswert ist. Mit viel Kraft und Durchsetzungsvermögen ist ein Leben danach möglich. Der Wille des Betroffenen muss jedoch vorhanden sein und den Funken am Leuchten zu halten, ist oftmals das Schwierigste.

Ich als Happy Kalorie machen mich für die Prävention stark. Derzeit suche ich aktiv Unterstützung, mit denen ich das Präventionsprojekt auf festen Beinen stellen kann. Für Anregungen und Hinweise, wo und wie ich mich engagieren kann, bin ich jederzeit offen. Ich allein kann wenig bewirken, im Team dagegen ist so viel mehr möglich. Smiley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s